Herren: Sensationssieg in Mainz

Die Göttinger Herren nach dem Sieg in Mainz

Nach der extrem intensiven Rückrundenvorbereitung mit der Teilnahme auf der Bern Open sowie den Freundschaftsspielen gegen Bochum/Essen, Dortmund sowie Hannover-Braunschweig ging es am Samstag zum ersten Punktspiel des Jahres beim Tabellenzweiten Mainz. Das Team, das sich in der Vorbereitung vom letzten Platz in Bern zu einem starken Sieg gegen Hannover-Braunschweig deutlich steigern konnte, ging mit breiter Brust in das Match.

Obwohl man sich in der Hinrunde durch eine ungefährliche Offense 7:2 geschlagen geben musste, sollte sich dieses Selbstbewusstsein rechtfertigen: Gestärkt durch den über die Hinrunde abwesenden Topscorer Konstantin Niehaus sowie die Defender Sven Siebrecht und Moritz Dehl zeigten sich die Göttinger von ihrer besten Seite. Die Defense stand solide und erzeugte viele Turnover, das Mittelfeld und die Attack zeigten große Ball- und Passsicherheit sowie eine gnadenlose Chancenverwertung. Spätestens nach dem Behind-The-Back-Tor von Niehaus zum 4:1, direkt eingeleitet durch einen Quarterback-Pass aus der Defense, war die Mainzer Verteidigung gebrochen.

In den kommenden 60 Minuten hielt die von sich selbst überraschte Mannschaft das Tempo aufrecht und zeigte bei jedem Groundball einen starken Kampf. So endete das Spiel mit einem ungefährdeten 11:6-Sieg, den eingangs niemand so erwartet hatte.

Nach dem Sieg der Frankfurter über die zuvor ungeschlagenen Marburger hatte die 2.BLW-S somit ihr zweites Sensationsergebnis der noch jungen Rückrunde.
Am kommenden Wochenende heißt es für die Herren bereits, das weiter gewachsene Momentum mit auf den polnischen Silesia-Cup nach Wroclaw mitzunehmen.
Hier werden sich die Jungs unter anderem gegen die dänische Nationalmannschaft messen können, bevor die Saison in zwei Wochen gegen Frankfurt B weitergeht.