Herren: Pflichtsieg in Frankfurt

Mit einem 11:8-Arbeitssieg gegen Schlusslicht Frankfurt haben die GöLax-Boys am Samstag einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung obere Plätze der 2ten Bundesliga West-Süd gemacht. Durch die extrem enge und spannende Tabelle positioniert Göttingen sich damit im Kampf um die Erstliga-Relegation: Mit Mainz, Kassel und Göttingen liegen derzeit alle Anwärter auf den zweiten Tabellenplatz innerhalb einer 3-Punkte-Spanne.

Mannschaftsbild mit FFM

Göttingen startete extrem engagiert und mit hohem Tempo in das Spiel bei 28°C. Direkt zu Beginn brachte der Göttinger Angriff die Frankfurter Defense mit einer minutenlangen Offense unter Druck. Nur durch starke Saves des Golies konnten die Frankfurter das 0:0 bewahren, das durch zahlreiche gute Schüsse immer wieder infrage gestellt wurde. Den ersten Treffer musste die Bench aber schließlich für das Team des SC 1880 aufschreiben, das den ersten Angriff direkt verwertete.

Die Jungs fanden jedoch schnell die passende Antwort, konnten den Knoten aus den ersten Minuten platzen lassen und sich eine knappe Führung erarbeiten. Insbesondere der Frankfurter Goalie machte es dem Team aber schwer, dem Gegner wirklich auszureißen. Engagierte Groundballs und starkes Riding-Verhalten der Göttinger Attack sorgten dennoch für ein eindeutiges Ballbesitz-Verhältnis, sodass die Führung bis ins 4te Quarter ungefährdet bestehen blieb.

Hier zeigte sich das Göttinger Team allerdings unrühmlich und verstrickte sich in eine dumme Streitigkeit. Abgelenkt von sich selbst kassierte es direkt 3 schnelle Gegentreffer. Dies verlieh die Schlussminuten des Spiels noch einmal Spannung. Die Jungs wachten glücklicherweise schnell auf, konnten den Ball erobern und das Ergebnis durch Ballbesitzspiel in den letzten Minuten verwalten.

Sollten die Athleten des MTV Grone die kommenden beiden Heimspiele gegen Kassel und Marburg gewinnen und dabei für ein vernünftiges Torverhältnis sorgen, könnten sie sich in den letzten Zügen der Saison noch aus eigener Kraft vor Kassel und Mainz schieben. Mit den zweiten Platz der Tabelle wäre damit ein Ticket für die Erstliga-Relegation gebucht. Kommt daher zahlreich vorbei und feuert uns bei diesen wichtigen Spielen an!

Danke an unsere angereisten Fans, die Refs sowie den Gegner für die Ausrichtung des schönen Spieltags. Auch, wenn uns das obligatorische Post-Game-Bier fehlte.