Spielbericht vom Spieltag in Bremen

Am 11. Oktober mussten die Göttinger Lacrosser früh aufstehen. Um 10 Uhr nämlich empfingen uns die Bremer Likkedeeler zum lang ersehnten Saisonstart. Mit großer personeller Not (Wir hatten gerademal einen Auswechselspieler) fuhren wir gegen halb 7 in Göttingen los, um uns mit den Jungs aus Bremen und Kiel zu messen.

bremenkiel

Dezimierte und abgekämpfte Göttinger nach zwei ermüdenden Spielen.

Die Probleme, die bereits im Testspiel wenige Wochen vorher für das ein oder andere Gegentor sorgten, konnten zunächst nicht behoben werden, weshalb es nach dem ersten Quarter 3:1 für Bremen stand. Im Laufe des Spiels konnten wir allerdings die Fehler minimieren. Die Bremer konnten zwar ihre Führung über weite Strecken behaupten, so dass es mit 5:3 nach dem 2. Quarter und 7:4 nach dem 3. Spielabschnitt in ein spannendes und hochemotionales letztes Quarter ging, in dem aber die Göttinger dann richtig aufdrehten. Nicht nur konnten wir den Spielstand egalisieren, sondern wir gingen sogar nach einem satten Longpole-Shot von Moritz Dehl mit 8:7 in Führung. In den letzten Minuten bestimmten dann aber die Bremer wieder das Spiel und konnten ihre Überlegenheit, vor allem dank 9 Auswechselspieler, leider noch zu einem 9:8 Sieg ausspielen.

Eine viertel Stunde Erholung wurde uns gegönnt, ehe wir in den zweiten Vergleich mit Kiel mussten. Die Kieler waren in diesem Spiel klar favorisiert und gingen auch zunächst mit 3:0 in Führung. Noch vor Ende des ersten Quarters konnten wir allerdings auf 3:2 verkürzen. Im nächsten Quarter scheiterten die Kieler Angriffsversuche dann oft entweder am guten Settle Play der Göttinger oder an Goalie Andy Bergmann, während vorne das ein oder andere Tor fiel, sodass wir mit 5:5 in die Halbzeit gingen. Jetzt allerdings zeigten wir, dass auch wir nur Menschen sind und unsere enormen Kraftreserven gingen stark zu Neige. Vorne kam leider kein Tor mehr für uns zu Stande, aber wir hatten trotz des Kraftschwundes und des ein oder anderen Tores für die Kieler richtig viel Spaß in diesem Spiel, mussten uns aber dann nach 7:5 im 3. Quarter und schließlich mit einem Endstand von 10:5 geschlagen geben.

Es gingen zwar beide Spiele verloren, aber wir haben sowohl von den Bremern, als auch von den Kielern viel Annerkennung für unsere unglaubliche Energieleistung bekommen. Besonders die Bremer zeugten im letzten Spiel des Tages zwischen Bremen und Kiel, das die Kieler 12:4 für sich entschieden, viel Respekt für unser Auftreten und waren sichtlich erstaunt, wie gut wir trotz der wenigen Spieler Widerstand leisten hatten können.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung unseres Rookies Guillermo Sanchez, der für seine allerersten Ligaspiele eine tolle Leistung zeigte und bewies, dass er schon bald nicht mehr aus dem Kader wegzudenken sein wird.

Unser Dank geht an die Bremer Likkedeeler, die einen tollen Lacrosse für alle Beteiligten auf die Beine stellten.

Ebenso danken wir im Namen aller Beteiligten der Bremer Damenmannschaft, die zahlreich erschienen sind, für gute Stimmung sorgten und alle 3 Spiele gebencht haben.

Außerdem gilt unser Dank allen Schiedsrichtern, ohne deren freiwilligen Einsatz der Spieltag nicht möglich gewesen wäre.

In 2 Wochen heißt es wieder Gameday, wenn die nächste Herausforderung auf uns wartet. Dann gilt es den Heimvorteil zu nutzen. Zu Gast wird dann die B-Mannschaft des DHC Hannover sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.