Duell in Dortmund

Trotz Tief Herwart zog es die Göttinger Damenmannschaft am 29.10. mit ihrer Spielgemeinschaft Marburg Saints und den Kassel Raccoons nach Dortmund. Bei dem dritten Spiel der Ligasaison sollte besonders an den Schwächen des vorigen, knapp verlorenen Spiels gegen den starken Gegner Köln gearbeitet werden. Nachdem die stets hilfsbereiten Grashüpfer bei einer Autopanne auf der Autobahnabfahrt geholfen und Schiriteam Katha und Stephie das erste Spiel des Tages gepfiffen hatten, sollte es auf dem neuen Hockeyplatz der Dortmund Wolverines endlich losgehen. Die ersten Minuten verliefen nach verlorenem Draw zäh, bis in der 5. Minute ein erstes schönes Tor von Sarah mit Assist von Stephie für unsere SGMGK erzielt werden konnte. Obwohl recht schnell viele Tore erzielt wurden, haperte es an der Kommunikation in der Attack, wodurch es sich danach hauptsächlich um Einzelaktionen handelte. Die Defense hingegen zeichnete sich durch starke Hilfen und Slides aus und ließ in der 1. Halbzeit nur 3 Tore und in der 2. Halbzeit (auch dank starker Goalieleistung) sogar nur 1 Tor zu.

Nach zwei genommenen Timeouts wurde sich auf eine sauberere Spielweise besonnen und die häufigen Checks reduziert. Die zweite Halbzeit zeichnete sich vor allem durch eine Dominanz im Angriff aus, wodurch unsere Defense Spielerin Pauli scoren und Olena ihr erstes Ligator für sich verbuchen konnte.

Nichtsdestotrotz wurden wir von den laufstarken Wolverines mit starken Jugendspielerinnen auf Trab gehalten und mussten mal weniger, mal mehr erfolgreich um viele Groundballs auf dem rutschigen Platz kämpfen. Trotz Verbesserung der Transition im Mittelfeld wurden 12 der 14 Tore leider von den Middies erzielt, weshalb besonders an der Attack für das nächste Spiel gegen Münster gearbeitet werden muss.

Besonders erfreulich war hingegen unsere graduelle Verbesserung von angesprochenen Defiziten und somit eine ruhigere Spielweise zu Ende hin. Somit kann die SGMGK mit einem erfreulichen 14:4 Sieg gen Heimat.

Wir wünschen unseren Gastgebern, den Dortmunder Wolverines, für die restliche Saison viel Erfolg und freuen uns schon auf die Rückrunde!

Sarah Schlicht (1/0), Stephanie Bussler (7/2), Olena Maslennykova (1/0), Katharina Carle (1/1), Paulina Rinne (1/0), Inken Burkat (0/1), Kim Göwecke (3/0) 

SGMGK

Die siegreiche SGMGK mit der Dortmunder Jugendspielerin Veronica