Damen starten mit Sieg in die Rückrunde

Die Rückrunde der Saison 2016/17 der Spielgemeinschaft Göttingen/Kassel/Marburg startete am 5. März mit einem souveränen Auswärtssieg gegen die Mannschaft der Paderborner Hornets. Trotz unstimmiger Wettervorhersagen konnten wir unser Spiel im Trockenen und – dank vereinzelt aufblitzender Sonne – frühlingshaft bestreiten.

Es ging Sonntagmorgen schon früh in Göttingen los, damit wir pünktlich um 11h mit dem Spiel beginnen konnten. Trotz frühen Aufstehens und knapp anderthalb Stunden Fahrt wärmten wir uns motiviert auf dem Paderborner Platz auf. Als erstes Spiel in der Rückrunde waren wir vor Spielbeginn alle etwas aufgeregt. Da es mein erstes Ligaspiel war, wusste ich noch nicht ganz genau, was mich erwarten würde.

Selfie mit den Paderborner Hornissen

Selfie mit den Paderborner Hornissen

Anfangs noch vom Spielfeldrand beobachtet, konnte die SG in der 2. Spielminute ein Tor erzielen. Jedoch wurde nach knapp 10 Minuten der Ausgleich durch die Paderborner Mannschaft geleistet. Die erste Halbzeit spielte ich Middie und musste mich erstmal ins Spielgeschehen hineinfinden. Zu Beginn war es eine große Herausforderung für mich, meine Position im schnellen Spielwechsel zu finden. Daher versuchte ich mich an meinen Mitspielerinnen zu orientieren. Uns fiel es in der ersten Halbzeit schwer, kontinuierliches Pressing in der Verteidigung und erfolgreiche Transitions für einen aggressiven Angriff zu spielen. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen wurde unsere Ausdauer auf die Probe gestellt. Nichtsdestotrotz machte es unglaublich viel Spaß, schnell umzuschalten und von der Attack in die Defense zurückzuwechseln, oder von der Defense in die Attack. Angeleitet durch die Captains in einem Timeout versuchten wir die Oberhand zu behalten und gingen mit 2:2 in die Halbzeitpause.

Das Blatt wendete sich in der zweiten Halbzeit und wir schafften es, das Spiel zu dominieren. Ich spielte nun Defense, wo ich mir einen besseren Überblick über das Spielgeschehen verschaffen konnte. Unsere Transitions aus der Verteidigung in den Angriff liefen nun flüssiger und bereiteten der Attack viele Chancen Tore zu schießen. Schnell lagen wir mit 4:2 in Führung. Unsere starke Verteidigung auf dem ganzen Feld und unsere zuverlässige Goalie Lena machten den Paderbornerinnen das Leben schwer. Wir spielten in der zweiten Halbzeit als  Team und schafften es, unseren Vorsprung zu halten und schließlich nach 60 Minuten mit 7:4 zu gewinnen. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hatte auch Kerstin, die in Paderborn ihre beiden ersten Ligatore erzielen konnte.

Es war sehr schön, gleich zum Auftakt der Rückrunde ein spannendes Spiel gewinnen zu können. Das anstehende Mittagessen bei McDonald’s hatten wir uns wirklich verdient. Ich freue mich auf viele weitere Spiele mit der SG und hoffe, dass wir als Team weiter zusammenwachsen und Punkte einheimsen.

Es spielten (Tore): Rinne (1), Loos, Garcia (2), Ackermann, Schmidtmann (2), Jerke (2), Caspers, Mandel, Groß, Santagati, Kuhn, Kaiser, Holzer, Carle

Die siegreiche SGMGK

Die siegreiche SGMGK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.