Damen: Mutprobe in Münster

In der Vorrunde hatte sich die SG Göttingen/Kassel/Marburg unentschieden vom B-Team der Münster Mohawks getrennt. Umso heißer waren die Damen der SG auf den Sieg in Münster. Der Gedanke an einen Rückrundenrundenauftakt bei frühlingshaften Temperaturen hatte uns schließlich durch die Winterpause gebracht.

Von frühlingshaften Temperaturen war am Sonntag allerdings wenig zu spüren. Insbesondere die Marburgerinnen hatten mit dem Wetter zu kämpfen und traten den Rückweg an, nachdem sie stundenlang mit 30 km/h über die Autobahn gekrochen waren. Für den Rest der Spielgemeinschaft bedeutete das, das Match 10 gegen 10 ohne Auswechselspielerin bestreiten zu müssen.

Die SG ging dennoch hoch motiviert aufs Feld und konnte den ersten Draw für sich entscheiden. Schon nach zwei Minuten konnte der Kasseler Neuzugang Susanne in ihrem ersten Ligaspiel die SG in Führung bringen. Katha und Kerstin bauten den Vorsprung auf 3:0 aus, bevor Münster durch eine Free Position den ersten Treffer in unserem Netz verbuchen konnte. Auch Tine, die an ihrem Geburtstag gewohnte Defense-Gewässer verlies und Attack spielte, traf vor der Halbzeitpause für die SG MGK. Die Gastgeberinnen konnten bis zur Pause auf 3:4 verkürzen.

Die Pause wurde genutzt, um Stärken und Schwächen im Team zu besprechen. Besonders zufrieden waren alle mit der Leistung der Defense, die es den Mohawks schwer gemacht hatte, überhaupt zum Torschuss zu kommen. Einig waren wir uns darüber, dass in der zweiten Halbzeit mit mehr Biss um die Groundballs gekämpft werden muss. Auch die Pässe sollten in den nächsten 30 Minuten präziser gespielt werden.

In der zweiten Halbzeit traf Kerstin noch zwei Mal, sodass die SG nach 45 Minuten mit 6:3 in Führung lag. In der letzten Viertelstunde war Münster sichtlich anzumerken, dass auch sie das Unentschieden aus der Hinrunde ungern auf sich sitzen lassen wollten. Die Torschüsse der Gastgeberinnen fanden ebenfalls noch zwei Mal den Weg vorbei an der Defense und unserem Goalie Lena. Die letzten fünf Minuten waren von dem Willen geprägt, das Spiel zu gewinnen. Defense, Middies und Attack drehten noch einmal voll auf und konnten einen Ausgleich durch Münster verhindern.

Nach 60 Minuten stand mit 5:6 ein knapper Sieg für die Gäste auf der Anzeigetafel, zu der jede Spielerin ihren Beitrag geleistet hatte. Das spannende, aber stets faire Spiel gegen Münster hat gezeigt, dass wir auch mit knapper Besetzung und ohne einige Stammspielerinnen kämpfen und gewinnen können. Wir bedanken uns bei den Mohawks für die Ausrichtung und freuen uns auf unser nächstes Spiel am 07. April gegen Bochum.

Stürmischer Sieg in Münster

Stürmischer Sieg in Münster

Es spielten für die SG MGK (Tore/Assists): Ackermann, Carle (1/1), Holzer, Jordan, Schmidtmann (3/0), Heidrich, Kuhn, Mandel (1/0), Roether, Vetterick (1/0)