5:4 Sieg im Freundschaftsspiel gegen Kassel

Am 27.09. ging es für uns Göttinger um den letzten Feinschliff vor der neuen Saison. Dafür mussten wir zu unserem direkten Lacrosse-Nachbarn, wenn man auf die deutsche Lacrosse-Landkarte guckt, nämlich nach Kassel. Endlich ist mal wieder ein Freundschaftsspiel zustande gekommen, in Punktspielen sieht man sich ja leider nicht, da zwischen Göttingen und Kassel eine Grenze gezogen wurde; wir spielen ja bekanntlich in der Nordliga und unsere Freunde aus Kassel spielen im Westen.

Der Sieg wird ausgiebig gefeiert

Der Sieg wird ausgiebig gefeiert

Opening Face-Off war um 14:15 und Kassel übte ordentlich Druck auf unsere Defense aus. Spätestens mit der Führung der Kasseler war klar, dass wir ohne Kampf und Leidenschaft keinen Blumentopf gewinnen werden. Das Spiel war insgesamt geprägt von 2 starken Torhütern (für uns spielte Philipp Ulrich im Tor) und sicheren Verteidigungslinien, die das Offensivspiel auf beiden Seiten zäh gestaltete. So brauchten wir zwar bis zum Ende des 1. Quarters, ehe wir durch Maxi Schnuch unser erstes Tor erzielen konnten. Kassel konnte seinerseits nicht nochmal nachlegen und so gingen wir mit 1:1 in die erste Pause. Das 2. Quarter bot kein neues Bild. Es war nach wie vor ein faires und ausgeglichenes Spiel, nur die beiden Tore, die in diesem Abschnitt fielen, waren etwas ungerecht verteilt, aber zu unseren Gunsten. Konstantin Niehaus und unser Gastspieler Julian Opper von den Marburg Saints stellten das Ergebnis auf 3:1 . Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit. Die Halbzeitpause bekam den Kasselern wohl etwas besser als uns, denn das 3. Quarter endete mit einem Spielstand von 3:3. Wir schafften es also nicht, die Kasseler Defensive zu überwinden und ihre starke Vorstellung machte uns auch noch im 4. und letzten Quarter zu schaffen, in denen uns bis kurz vor Schluss eine Niederlage drohte, weil Kassel noch ein Tor gelang und es somit 4:3 für die Nordhessen stand. Philipp Busse konnte für uns aber kurz vor Schluss noch einmal egalisieren. Jetzt wurden nochmal auf beiden Seiten fleißig die noch übrigen Timeouts verbraten, denn beide Teams wollten eine Entscheidung in regulärer Spielzeit, die auch zu Stande kam. JJ konnte knapp 30 Sekunden  vor Spielende auf 5:4 zu unseren Gunsten stellen. Doch wer glaubte, das wäre es gewesen, hatte nicht die Kasseler Schlussoffensive auf der Rechnung, die es in so kurzer Zeit noch schafften, Ulle im Tor auf seine Nervenstärke zu prüfen. Er bestand aber diese Prüfung mit 2 unglaublichen Safes und so war das 5:4 auch der Endstand.

Unsere Jungs

Unsere Jungs

Ein Spiel, das also eigentlich für Lacrosse recht torarm ist, hatte dennoch einiges an Feuer in sich. Es war bis zur letzten Sekunde spannend und trotz des knappen Spielstandes fair. Nur 2 Flaggen mussten in 80 Minuten geworfen werden, das spricht auf beiden Seiten für große Fairness. Es war auch ein Spiel, das wir genau so, wie wir es gewonnen haben, auch hätten verlieren können. Aber selbst wenn hätten wir stolz und zufrieden sein können, denn Kassel hat uns an diesem Tag alles abverlangt.

Die Kasseler Mannschaft

Die Kasseler Mannschaft

Wir bedanken uns herzlich bei den Kassel Racoons für ihre Gastfreundschaft und einen schönen Lacrosse Sonntag und hoffen, dass wir ein solches Freundschaftsspiel bald wiederholen können.

Außerdem geht ein dickes Dankeschön an Ulf und Stefan aus Paderborn dafür, dass sie sich Zeit genommen haben nach Kassel zu kommen, um dieses Spiel zu pfeifen.

Am 25.10. gibt es dann wieder sportliche Neuigkeiten bei den Herren von Göttingen Lacrosse zu erwarten, wenn wir über unsere ersten Saisonspiele gegen Hamburg und die East Coast Shellbacks zu erzählen haben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.