Erster Heimsieg für die Damen

Der Tag begann für die Göttinger Damen recht früh, denn Heimspieltag bedeutet auch immer, die Linien erst kleben zu müssen. Leider gibt es keinen Platz in Göttingen, der Lacrosse-Linien aufweist, weshalb wir uns mit Klebeband zu helfen wissen. Circa zwei Stunden haben wir den Sonntagmorgen damit verbracht, regelkonform das Spielfeld vorzubereiten. Im Anschluss wurden wir mit ersten Sonnenstrahlen und weiterer Hilfe unserer Spielgemeinschaft Marburg und Kassel belohnt.

Immer einen Schritt voraus: Die Spielerinnen der SG MGK

Immer einen Schritt voraus: Die Spielerinnen der SG MGK

Nach einem ausreichenden Warm-Up ging das Spiel los. Das erste Tor fiel in der 53. Sekunde gegen Paderborn. TOR! 1:0 für Göttingen. Bis zur ersten Halbzeit konnten wir uns einen Vorsprung von 7:2 erarbeiten. Auch im weiteren Spielverlauf konnte Paderborn die Punkte nicht mehr aufholen. Trotz allem kämpfte Paderborn hart. Nur mit einer Auswechselspielerin haben sie eine gute Ausdauer und Biss bewiesen. Unsere Spielgemeinschaft ging mit einem soliden Kader von siebzehn Spielerinnen auf das Feld. Ausgewechselt wurde nur in der Attack und im Mittelfeld. Unsere Defense hat am Sonntag richtig Leistung gezeigt und den Paderbornerinnen den Weg versperrt. Unser Goalie Lena Ackermann hat am Ende des Tages dann nur ganze fünf Bälle durchgelassen. Es gab bei weitem mehr Torschüsse, die Lena geschickt abwehren konnte. Lena und der Rest des Teams waren wirklich in Topform!

Auch die anderen Spielerinnen haben gekämpft und sportlich ihre Überlegenheit bewiesen. Wir hätten etwas taktischer spielen können und vielleicht auch öfter die erlernten Spielzüge durchführen können, aber das haben wir uns bereits für das nächste Spiel hinter die Ohren geschrieben. Nichtsdestotrotz gab es auf dem Spielfeld noch ein paar schöne Aktionen. Rachael Garcia und Stephanie Bussler haben drei Tore mit einem schönen Teamplay erzielt. Janet Loos konnte ihr erstes Ligator verzeichnen. Allerdings lief sie dabei in die Torbegrenzung (Crease) und es wurde als ungültig gewertet. In der 28. Minute wagte sie dann einen erneuten Torschuss mit einem erfolgreichen Abpfiff. TOR! Es stand zu diesem Zeitpunkt 7:5 für Göttingen. Auch unsere anderen Spielerinnen haben zu einem positiven Spielverlauf beigetragen. Ganz besonders möchte ich noch unsere neuen Spielerinnen loben, Kerstin Schmidtmann und Katharina Carle, die für ihr zweites Ligaspiel sich schon toll zurechtgefunden haben und hoffentlich ein fester Bestandteil des Teams werden.

Das Endergebnis lag letzten Endes bei 17:5 für unsere Spielgemeinschaft, was wir im Anschluss mit unseren Freunden, Familien und Teamkollegen des Göttinger und Marburger Herrenteams feierten.

Und jetzt auf auf ins Training, denn bereits am kommenden Sonntag, den 6.11. steht bereits das nächste Spiel an. Dieses Mal handelt es sich um ein Auswärtsspiel in Essen.
Auch davon könnt ihr hier bald lesen.

Eure Nummer 26, Stephanie.

(Tore/Assists): Rachael Garcia (7/0), Stephi Bussler (1/3), Vivi Beyer (2/0), Lena Ackermann, Sarah S., Paulina Rinne (0/2), Nelli Jerke (2/0), Janet Loos (1/0), Susann Buchstab (1/0), Kathrin Heidrich, Sarah Kaiser, Lia Weiler (2/1), Valeria Santagati (1/1), Tina Roether, Kerstin S., Katha Carle (0/1)

So sehen Siegerinnen aus!

So sehen Siegerinnen aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.