technisches Foul

Technische Fouls sind Fouls, die in der Regel nur eine unerlaubte Vorteilnahme beinhalten, aber nicht gefährlich sind. Dazu zählen Fouls wie Behinderung, Halten, zu viele Longsticks auf dem Feld oder auch Abseits. Begeht der Spieler ein technisches Foul während eines Loose Balls, das aber seinem Gegner einen Vorteil verschafft, so dass er Ballbesitz erlangen kann, kann der Schiedsrichter “Play On!” rufen und das Spiel weiter laufen lassen. Wird ein technisches Foul begangen, während das eigene Team in Ballbesitz ist oder während einer Loose-Ball Situation, so wird dem Gegner Ballbesitz zugesprochen. Ist man nicht in Ballbesitz und begeht ein technisches Foul, muss man 30 Sekunden auf der Strafbank absitzen.

Posted in: Regeln