Line Drills/Stardrills

Linedrills bzw. Stardrills gehören zu jedem Warmup während des Training oder vor einem Spiel. Beim Linedrill stellt sich die Mannschaft in 2 Hälften gegenüber auf. Der Ball wird sich, während man sich entgegenläuft, im Lauf zugespielt. dabei gibt es 4 Grundpositionen.

Rechts innen: Der Schläger wird oberhalb der rechten Schulter gehalten und der Mitspieler kommt einem so entgegen, dass die rechte Schulter des Passspielnden mit der rechten Schulter des Passempfängers auf einer Linie ist, der pass also geradeaus gespielt werden muss.

Links innen: Der Schläger wird oberhalb der linken Schulter gehalten und der Mitspieler kommt einem so entgegen, dass die jeweils linke Schulter der beiden Spieler auf einer Linie sind. (Selbes Prinzip wie Rechts innen)

Rechts außen: Der Schläger wird oberhalb der rechten Schulter gehalten, der Passempfänger kommt einem so entgegen, dass seine linke Schulter mit der linken Schulter des Passspielers auf einer Linie ist, der Pass also leicht diagonal gespielt werden muss.

Links außen: Der Schläger wird oberhalb der linken Schulter gehalten. Der Passempfänger kommt dem Passspieler so entgegen, dass sich die rechten Schultern der beiden Spieler auf einer Linie befinden (selbes Prinzip wie Rechts außen).

Linedrills können noch auf diverse Zusätze erweitert werden. Zum Beispiel kann der Passspieler verteidigt werden, oder der Ball wird sich zugerollt.

Beim Stardrill teilt sich die Mannschaft in 5 Gruppen auf, die sich so aufstellen, dass sie einen Stern formen. Wird der Schläger oberhalb der rechten Schulter gehalten, läuft man als Ballträger nach rechts zur übernächsten Gruppe, aus der ein Spieler dem Ballträger entgegenläuft und den Pass empfängt. Das selbe Prinzip gilt, wenn man den Stick oberhalb der linken Schulter hält, nur, dass man dann nach links läuft.

Posted in: Allgemein